Einführen leicht gemacht…

Scheibenbremsen mit Phase

Bei den Rennrädern haben die Bremsscheiben jetzt auch den Durchbruch geschafft. Nachdem zuletzt das Crossrad vom Radsportweltverband der UCI die Freigabe für Cross Rennen erhalten hat, sind diese Räder mit der Scheibe um einiges sicherer geworden. Somit sind jetzt fast alle Fahrräder mit den leistungsstarken Scheibenbremsen mechanisch oder hydraulisch erhältlich.

Der grosse Vorteil liegt in der guten Verzögerung und das bei jeden Wetter.  Natürlich abhängig von den Bodenverhältnissen.

Allerdings wollen die Hochleistungsteile auch richtig bedient werden. Und das fängt schon beim Einsetzen der Laufräder an. Das Vorderrad ist relativ einfach zu einzusetzen. Aber wer kennt es nicht, wenn man das Hinterrad einsetzen möchte und die Bremsschreiben zum Verderben nicht in den schmalen Spalt der Bremszylinder passen wollen. Dazu kommt noch, dass die Schaltungsspannung die Hinterradmontage erschwert.

Diese Schwierigkeit fällt mir nicht nur bei meinen vielen Eventteilnehmern auf, sondern auch bei den Profi-Sportlern, wie Hanka Kupfernagel.

Als ihr Trainer suchte ich schon 2006 beim MTB Weltcup nach einer Erleichterung beim Wechsel der Scheibenlaufräder, da sie  immer Probleme hatte, diese nach einem Defekt schnell wieder einzusetzen. 

Ich kam auf folgende Idee: Ich verpasste der Scheibe eine Phase und den Bremsbelägen (siehe Bild). Somit ist die Scheibe wie von Geisterhand gesteuert in die Bremszange gefallen. Kein Verkanten oder Verkeilen war mehr möglich und schnell ging es auch.

Magura habe ich diese Idee schon vor Jahren mitgeteilt und Trick Stuff vor ein paar Monaten auch schon. Ich bin mal gespannt, welcher Scheibenbremsen Hersteller sich diesem Thema annimmt und diesen Vorteil uns allen zugänglich macht. Das wäre dann genau mein Partner.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wer sich als Erster bei mir für diese Idee bedankt!

 

ScheibenbremsenmitPhase

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Ein Mann für die Pyramide

http://www.tagesspiegel.de/sport/ein-mann-fuer-die-pyramide/7960370.html?ajaxelementid=%23commentInput&pageNumber=0

 

 

Dem Radsportverband mangelt es an charismatischen Ex-Radprofis. Robert Bartko wäre deswegen schon mal ein guter Mann. Ausserdem spricht er klare Worte und besitzt eine Leidenschaft für den Radsport und genau diese Begeisterung fehlt der Führungsebene seit einigen Jahren.

Robert Bartko wird allein nicht viel ausrichten können. Es wird nur funktionieren, wenn es weitere glaubwürdige Personen in seinem Team gibt, die die selbe Begeisterung besitzen und Dinge bewegen wollen. Ein Team, das den Radsport glaubwürdig, transparent, innovativ, mit Leidenschaft und Motivation in eine neue Zukunft anschiebt.
Der Zeitpunkt für einen Neustart wäre jetzt genau richtig, aber nur mit glaubwürdigen Radsport-Profis.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Sicherheit für mein “Bestes Stück”

DSC 0692

Alles optimal geschützt mit EVOC.

Immer wieder werde ich gefragt, ob ich bei Flügen keine Angst habe, mein Bike oder Rennrad mit zu nehmen.

Die EVOC Bike Radtasche ist optimal für Reisen mit dem Flugzeug, Auto oder Zug. Ob Rennrad, XC-, DH- , FR- oder Enduro Bike, egal.

Alles ist minutenschnell mit wenigen Handgriffen reisefertig verstaut.

Nur Lenker und Räder müssen abgebaut werden. Pedalen können, müssen aber nicht ab.

Das EVOC Bike Travel Bag ist für mich die optimale Lösung für den Fahrrad-Transport, denn es vereint die Vorteile eines klassischen Hartschalen Koffers und einer weichen Packtasche. Optimaler Schutz besteht bei einem Gewicht von nur 8,6kg und dank der breiten Rollenspur steht sie sehr stabil.

Die Tasche wird durch 2 Glasfaser Stäbe vorne und hinten sowie Kunststoff Rohre in den Laufrad Fächern nicht nur aufgespannt, sondern besonders geschützt. Durch die vielen Griffmöglichkeiten findet man immer einen passenden, der über das richtige Hebelverhältnis verfügt.

In meinen 30 Jahren Rad-Reiseerfahrung mit dem Rennrad oder Mountainbike wurde die EVOC Radtasche meinen Ansprüchen (fast) optimal gerecht.

Die Grösse ist gut, weil sie durch alle Flughafen-Röntgengeräte passt, sie ist leicht und schützt optimal. Die Rollen laufen sehr gut und leicht, nur hätte ich mir gewünscht, dass sich die Rollen mehr auf der Seite* befinden und nicht nach hinten ausladend sind. Aber das ist kein wirkliches Problem. Man kann die EVOC bei Platzproblemen auf Reisen unterwegs gut einrollen, bzw. verstauen, was bei Hartschalenkoffern zum Problem wird. Diese passen meistens nicht mal ins Auto und man muss das Bike völlig demontieren. Dazu habe ich weder die Lust, noch die Zeit.

TIPP!

Bitte unbedingt darauf achten, dass das Gesamtgewicht von 32kg nicht überschritten werden darf, da das Flughafenpersonal aus Sicherheitsgründen schwereres Gepäck nicht befördern darf.

 

Ich wünsche euch eine tolle und sturzfreie Radreise

und vielleicht sogar zu einem meiner Events ;-)

Mike Kluge Event Flyer

Euer Mike

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Falscher Film!

Falscher Film!

Also, irgenwie glaubt man doch, man ist bei der UCI im falschen Film.
Die Reaktion von Andreas Rottler und Daniel Hespeler kann ich sehr gut nachvollziehen und hoffe, dass dort noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.
Aber leider kenne ich die UCI… 

http://www.rad-net.de/nachrichten/mountainbike-Aenderungen-im-internationalen-reglement;n_28749.html

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Camyuva macht süchtig…

 
Mike Kluge_
 
… im besten Wortsinn!
 
Und genau aus diesem Grund findet eine meiner 3 Bike-Wochen vom 24.05. bis 31.05.2013 zum fünften Mal im ROBINSON Club Camyuva, Kemer/Türkei statt.
Euch erwartet strahlend blauer Himmel und ein Clubhotel in  wunderschöner Lage: Über 100.000 qm erstreckt sich das reizvolle Clubgelände in einer großen Bucht, die an einem unberührten Bergvorsprung endet. Das dicht mit Pinien bewachsene Grundstück mit seinen großen, schattigen Liegewiesen reicht bis zu einem breiten Strand mit Boots- und Badestegen.
Das glasklare Wasser wird rasch tiefer. Im Landesinneren erhebt sich die naturgewaltige Kulisse des Taurusgebirges.
Mike Kluge4

Genießt die einzigartige Kombination aus faszinierenden Trails in den Bergen und Strandurlaub, entspannten Abenden oder auch aufregenden Party-Nächten und profitiert fast nebenbei  von der Kompetenz der Profis. Mike Kluge und sein Team machen dich mit Spaß und Kompetenz fit für alle Herausforderungen und feilen mit dir an deiner Fahrtechnik.

Mike Kluge2

Freue dich auf ein vielseitiges Programm und einen Compact EXP 12 Rucksack von Deuter.

 

MIKE THE BIKE EVENT

24.05.2013 – 31.05.2013

ROBINSON Club Camyuva, Kemer/Türkei

Event-Preis:    Die Teilnehmerzahl ist pro Event auf 16 Personen begrenzt. Die Veranstaltung mit                                                                                                                  Mike Kluge kostet pro Person 210,- Euro, wobei der Clubaufenthalt nicht inbegriffen ist. 

Buchung unter:

http://www.robinson.com/unsere-clubs/tuerkei/camyuva/sommer-2013/club-events/ 

oder       hahofs

DERPART Reisebüro

Daniela Becker

E-mail:              fulda@reisebueroimbahnhof.com

Fon:                  +49-(0)661 / 18 333

cdj_2011-020 
 
 
 
 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Bike Fahrtechnik- erfahre es mal anders

MEER erFAHREN!

Was sollte ein Mountainbike-Event haben, damit es unvergesslich wird?

Tolle Trails, Spass in der Gruppe, Vertrauen in den Guide, Herausforderungen und Erfolge und…natürlich eine gesunde Mischung aus Sicherheit und Abenteuer.

Alle Teilnehmer wollen an und über ihre Grenzen gehen, den Erfolg spüren und besonders natürlich zu erfahren.  Das geht nur, wenn sie sich in der Gruppe wohl fühlen, gestärkt werden und sich etwas zu trauen.

FAHRSPASS DURCH DIE RICHTIGE TECHNIK

Seit über 10 Jahren veranstalte ich erfolgreich Bike-/ Fahrtechnik-Events. Das besondere ist, dass über das gemeinsame Bike-Erlebnis aus Teilnehmern  verschiedener Leistungsbereiche ein Team wird.  Ja, dem einen ist es manchmal etwas zu schnell und dem anderen ist es eventuell zu langsam.                             Jeder hat die Möglichkeit in seinem persönlichen Grenzbereich zu fahren und trotzdem das Gruppenerlebnis zu geniessen.

Dazu braucht es die richtige Vorbereitung und das ist mein Part!

Ohne die richtige Fahrtechnik geht es nicht wirklich. Die meisten unterschätzen die Chancen, die man im Grenzbereich hat, um nicht abzufliegen.

Es fängt mit der richtigen Balance auf den Rennrad, bzw. Mountainbike an und hört mit dem richtigen Reifen, dem richtigen Reifendruck und dem passenden Profil auf.

Ist dein Rad von uns vorbereitet, sollst du die Sicherheit erst logisch verstehen, um sie dann praktisch umzusetzen zu können.

Erst die Übung…

CDJ 2012 0318

…wer sich sicher fühlt, kann auch in schwierigen Momenten in die Kamera lächeln ;-)

IMG 1285 2

Dann folgt der Spass…

DSC 0439

…mit dem richtigen Gleichgewicht.

ROBINSON – ZEIT FÜR GEFÜHLE

Bei all’ dem Training und Abenteuer braucht man natürlich noch den richtigen (Urlaubs-)Ort, mit 100% Erholungsfaktor, fantastischem Essen, Ausgleichssport          und der Umgebung mit den besonderen Trails. Die ROBINSON Clubs Camyuva, Kalimera Kriti und Schweizerhof bieten alles auf hohem Niveau.

Seit Jahren spielen wir bei meinen Bike Events zum Ausgleich auch Volleyball. Es macht nicht nur Spass, sondern ist als Ausgleich ein tolles Training.                        Am Ende hat man mit Gleichgesinnten eine Woche verbracht, die dich anschliessend nicht nur anders fahren lässt, sondern vielleicht auch anders denken.

Es wird auf jeden Fall ein Erlebnis sein.

Und? Hast du dich schon angemeldet und gepackt? ;-)

Euer Mike

http://www.mike-kluge.de/events.html 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter New Category

Radsportler fast “Nackt” bei der Siegerehrung

Gesetzt der, Fall ich wäre ein Sponsor…

…und ich hätte Interesse einen Deutschen Sportler zu unterstützen bzw. meinen Namen oder mein Produkt zu vermarkten.

Warum sollte ich mich für einen Radsport-Profi entscheiden?!

Keine Ahnung, denn wenn es darauf ankommt – wie zum Beispiel bei der Siegerehrung – ist mein Logo nicht zu sehen. 

Vergleiche ich die Siegerfotos der Alpin-Ski WM mit der Cyclocross WM fällt mir die Entscheidung, welche Sportart ich unterstützen möchte, leicht.

 

Ski WM Sieger-Podest

PR Ski

 

 

Cross WM Sieger-Podest

PR Bike 

Hat sich seit meiner aktiven Zeit leider immer noch nichts geändert?!

Schon damals konnte ich meine Sponsoren nicht ausreichend positionieren und habe bei den Kommissären der UCI vor den WM Siegerehrungen um Verständnis gebettelt, die Regeln zu lockern. Vergeblich.

Genau dann, wenn man es endlich geschafft hat ganz Oben zu stehen und die Sponsoren mal eine überregionale Werbung mit mehr Reichweite erhalten könnten, verbieten die UCI Regeln diese Möglichkeit, bzw. schränkt sie extrem ein. Warum?

Das sollte endlich – im Sinne der Radsportler, die für jede Unterstützung dankbar sind- überdacht werden. Es ist eh schon schwer genug Sponsoren zu finden und die Sport-Konkurrenz schläft nicht. Statt mit der Zeit zu gehen, hält der Radsport treu an alten Vermarktungs-Mustern fest.

Es ist wirklich an der Zeit, die Regularien der UCI zu überprüfen, um dem Sport eine zukunftsorientierte Plattform der Vermarktung zu bieten.

Viele Grüsse

Euer Mike

1 Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein